Vielleicht ein bisschen spät, aber nicht zu spät wünsche ich allen: FROHE OSTERN!

Passend dazu habe ich gestern für meine Familie Apfelküchlein gebacken. Eingerollt sehen sie aus wie Rosenblüten. Ja, die Idee ist nicht neu – aber echt klasse!

Zutaten (für 5 Apfelrosen)
1 Apfel
1 Rolle Blätterteig
3 EL Zucker
50g Doppelrahmfrischkäse
1 EL Zitronensaft
3 EL Wasser
Zimt
Puderzucker

Zubereitung
Den Apfel halbieren und mithilfe eines Kugelausstechers das Kerngehäuse entfernen. Die Apfelhälften in dünne Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben.
Den Zitronensaft und das Wasser zu den Apfelscheiben geben und vorsichtig vermischen. Alles in der Mikrowelle bei 600W für drei Minuten erhitzen. Anschließend die Schüssel in eine größere Schüssel mit etwas Eiswasser geben und so abkühlen lassen.

Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Blätterteig ausrollen und in fünf gleich große Streifen schneiden.
Die Blätterteigstreifen etwas auseinander legen und mit dem Frischkäse bestreichen.
Mit dem Zucker bestreuen und die Apfelscheiben so darauf legen, dass sie an der längeren Blätterteigseite etwas überstehen – dabei nicht zu eng legen. Die Apfelscheiben etwas mit Zimt bestreuen.
Die Blätterteigstreifen längs umklappen, sodass die Apfelscheiben etwas herausschauen. Anschließend alles vorsichtig einrollen und zum Backen in eine Muffinform setzen.

40 Minuten backen.Apfelkuchen

Anschließend aus dem Ofen nehmen, etwas auskühlen lassen und vor dem servieren etwas Puderzucker darübersieben.

Fertig!