Rinderfilet ⎜Rote Beete-Polenta und -Chips ⎜Zwiebel-Soße mit rosa Pfefferbeeren

Ich gebe zu, ich habe Fleischeslust
Fleisch-ess-Lust
Ich bin mir dieser Peinlichkeit bewusst
(Fee Badenius)

Ich muss sagen, in den letzten Jahren ist mein Fleischkonsum stark zurückgegangen. Früher kam fast jeden Tag Wurst in allen Varianten und/oder Fleisch auf den Tisch – heute bin ich Teilzeit-Vegetarier. Ganz darauf verzichten kann ich eben nicht! Aber keine Kuh soll für mich umsonst sterben, hier bekommt sie zum Bispiel ein leckeres „Bett“ aus Rote Beete-Polenta und Pfeffersoße…


Zutaten 
(für 2 Personen)
2 Rinderfilets (à 150g)
1 Rote Beete Knolle
200ml RoteBeete-Saft
50g Maisgrieß (Polenta)
3 EL Olivenöl
1 TL Sesam
1 Schalotte
200ml Rinderfond
15g Grana Padano
2 EL Butter
2 Stiele Majoran
1 EL Rosa Pfefferbeeren
1 EL Mehl
10g Rettichsprossen
50ml Sahne
Sonnenblumenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung
Den Backofen auf 150°c Umluft vorheizen.

Die Rote Beete schälen und in sehr dünnen Scheiben schneiden. Die Rote Beete-Scheiben mit dem Olivenöl und dem Sesam mischen. Anschließend die Scheiben nebeneinander auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im Backofen 60 Minuten backen – nach etwa 30 Minuten einmal wenden.

In einem kleinen Topf den Maisgrieß und den Rote Beete-Saft aufkochen und bei geringer Hitze etwa 15 Minuten ziehen lassen.

Die Schalotte in sehr dünne Rinde schneiden.
Die Blättchen des Majoran abzupfen und sehr fein hacken.
Die Rosa Pfefferbeeren in einem Mörser grob zerstoßen.

In einer Pfanne etwas Sonnenblumenöl stark erhitzen und die Rinderfilets darin kurz von beiden Seiten scharf anbraten. Dann die Temperatur runterdrehen und 1 EL Butter dazu geben. Die Rinderfilets auf jeder Seite weitere 2 Minuten braten. Anschließend die Rinderfilets aus der Pfanne nehmen und für 5 Minuten zu der Roten Beete in den Backofen geben.

Die Zwiebelringe zu dem Bratensaft in die Pfanne geben und glasig dünsten. Mit dem Mehl bestäuben und dieses kurz mitdünsten.
Mit dem Bratenfond und der Sahne ablöschen und aufkochen lassen. Die zerstoßenen Pfefferbeeren und den Majoran unterrühren und bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Grana Padano fein reiben.
Nach Ablauf der Garzeit der Polenta 1 EL Butter und den Grana Padano unterrühren. Die Polenta bei mittlerer Hitze unter kräftigem Rühren etwa 2-3 Minuten abbrennen. Ggf. mit Salz abschmecken.

Die Rinderfilets mit Pfeffer würzen und die Rettichsprossen darauf verteilen.

Alles zusammen anrichten.

Fertig!