Zu diesem Gericht gibt es hier eine Geschichte..

Gefüllte Erdbeeren mit GranaPadano-Basilikum-Polenta ⎜ Panierte Erdbeerkugeln ⎜ Scharfer Rettich umwickelt mit Prosciutto di San Daniele und Blätterteig ⎜ Minze-Kürbiskern -Pesto

Zutaten (für 2 Personen)
4 Scheiben Prosciutto Di San Daniele
50g Grana Padano
1/2 Rettich
6 große Erdbeeren
6 kleine Erdbeeren
50g Maisgrieß (Polenta)
40g Vollkornsemmelbrösel
50g Blätterteig (Rolle)
10g frische Minze
10g Kürbiskerne
1 Limette
10g frische Basilikum
1 Ei
2 EL Hefeflocken
2 EL Mehl (Typ 450)
1 TL flüssiger Honig
1 TL Chilipulver
1 kleine rote Chileschote
1/2 TL Paprika, edelsüß
1 EL Butter
Sonnenblumenöl
Salz
Pfeffer
Wasser

Zubereitung
Zunächst den Grana Padano fein reiben.

Den Rettich schälen und in etwa 15cm lange, dünne Streifen schneiden und diese in eine kleine Schüssel geben.
Die Chilischote entkernen und sehr fein hacken.
Für die Marinade 10 EL Sonnenblumenöl mit 1/2 TL Salz, Honig, Chilipulver, den Chilistückchen und dem Paprikapulver mischen.
Die Marinade über die Rettichstreifen geben, sodass alles bedeckt ist und etwas durchziehen lassen.

Für das Pesto zunächst die Blättchen von der Minze abzupfen und diese zusammen mit den Kürbiskernen grob mixen.
Die Schale der Limette reiben und diese anschließend auspressen.
Limettensaft und -schale, sowie 15g Grana Padano und 5 EL Sonnenblumenöl zu dem Pestoansatz geben und fein mixen. Mit Salz und ggf. Pfeffer abschmecken.

Eine beschichtete Pfanne ohne Öl erhitzen und darin 2 Scheiben Prosciutto Di San Daniele braten. Die ausgelassenen Schinkenscheiben auf etwas Küchenpapier geben, das restliche Fett abtupfen und auskühlen lassen.

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

In einem kleinen Topf 200ml Wasser aufkochen, salzen und den Maisgrieß unter Rühren dazugeben. Die Polenta etwa 15 Minuten bei geringer Hitze ziehen lassen, gelegentlich umrühren.

Die Rettichstreifen aus der Marinade nehmen.
Das Ei trennen und das Eigelb etwas verquirlen (das Eiweiß anderweitig verarbeiten).
Die 2 restlichen Scheiben Prosciutto Di San Daniele in etwa 1cm breite Streifen schneiden.
Zwei etwa 1cm breite und 30cm lange Streifen aus dem Blätterteig schneiden. Die Blätterteigstreifen mit Eigelb bestreichen und den Schinkenstreifen belegen.
Je die Hälfte der Rettichstreifen mit je einem Blätterteig-Schinken-Streifen schräg umwickeln. Den Blätterteig mit Eigelb bestreichen , beide ‚Päckchen‘ auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen etwa 15 Minuten backen, bis der Blätterteig goldbraun ist.

Die großen Erdbeeren vorsichtig mit einem kleinen Kugelausstecher oder einem kleinen Messer aushöhlen (etwa 1cm tief).
Aus den kleinen Erdbeeren mithilfe eines kleinen Kugelausstechers Kugeln formen.

In einer kleinen Schüssel die Hefeflocken, 1/2 TL Salz und das Mehl verrühren und so viel Wasser hinzugeben bis eine cremige Masse entsteht (etwa 3 EL).
Die abgekühlten knusprigen Scheiben des Prosciutto Di San Daniele sehr fein hacken und mit den Vollkornsemmelbröseln mischen.
Die Erdbeerkugeln zunächst in der Mehlmasse, dann in der Panade wälzen – die Schinken-Brösel-Masse ggf. etwas andrücken.
In einer Pfanne reichlich Sonnenblumenöl erhitzen. Die Erdbeerkugeln darin rundherum goldbraun braten und diese dann auf etwas Küchenpapier geben.

Die Basilikumblättchen abzupfen und fein hacken.
Sobald die Kochzeit der Polenta abgelaufen ist, die Temperatur erhöhen, die Butter und den restlichen Grana Padano unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Unter ständigem, kräftigem Schlagen für etwa 3 Minuten abbrennen, anschließend noch das Basilikum dazugeben und einrühren.
Die fertige Polenta mithilfe eines Spritzbeutels (alternativ eines Gefrierbeutels) in die ausgehöhlten Erdbeeren füllen.

Etwas Minze-Kürbiskern-Pesto auf zwei große Teller geben. Darauf je ein Rettich-Schinken-Päckchen, je drei gefüllte Erdbeeren sowie je drei Erdbeerkugeln anrichten.

Fertig!